Kunst Werk Kummer (KWK)

zur Karte

Kunst / KulturNatur / Landschaft

Kunst Werk Kummer (KWK)

Schulungseinrichtung für handwerkliche Grundlagen in den Bereichen bildende Kunst und Design

Bildhauer Thomas Lehnigk

Bildhaueratelier mit Skulpturengarten und Galerie auf einem alten Ziegeleigelände, Wanderweg, Raseneisenstein - Radweg, Windmühle, Käserei Goldschmidt, Gaststätte Scholz

Der Ort Kummer liegt westlich der Stadt Ludwigslust und bekam seinen Nahmen vor mehr als 600 Jahren nicht etwa aus einer „Sorge“ sondern aus der örtlich bezogenen Lage zu einem Sumpfgebiet in dem es wohl viele Mücken gab. Aus dem slawischen Begriff Komor, Komar für Mücke wurde so der Ortsnahme Kummer.

Die schöne landschaftliche Lage kann von Besuchern zu Fuss oder mit dem Rad erkundet werden.
Rad – und Wanderwege führen vorbei an Scholzens Lindenkrug, der Käserei Goldschmidt mit Werksverkauf, einer um 1880 erbaute Turmholländerwindmühle auf dem Sägewerksgelände Höppner zu den beiden alten Ziegelein und den durch Tonabbau entstandenen Teichen.
Die ältere Ziegelei lieferte Ziegel zum Bau des Barockschloß Ludwigslust. Auf dem Gelände der an der B5 liegenden jüngeren Ziegelei befindet sich das Bildhaueratelier von Thomas Lehnigk welches 2018 zum
Kunst Werk Kummer (KWK) ausgebaut wurde.

Was ist das Besondere an Deiner Institution / Deinem Ort / Deines Schaffens?

Das KWK bietet mit dem Atelier, der offenen Werkstatt, der Produzentengalerie und den Kursangeboten eine Begegnungsstätte für Jung und Alt.

Was wäre für Touristen als "Story" interessant? Wo und wie spiegelt sich das Besondere der Region (Natur, Geschichte, Menschen) konkret in Deiner Institution bzw. in einem Deiner Werke/Präsentationen/Themen wieder?

Der Bildhauer Thomas Lehnigk fertigt u.a. aus dem heimischen Raseneisenstein den "Mecklenburger Stier" und bekundet somit in zweierlei Hinsicht die Verbundenheit zu seiner Heimat. Das besondere Gestein entstand in verschiedenen Feuchtgebieten dieser sogenannten "Griesen Gegend", wurde vor langer Zeit zu Eisen verhüttet und als Baustoff u.a. für Bauernhäuser verwendet. Auch in der barocken Stadtanlage Ludwigslust findet sich der Raseneisenstein wieder. (Friedhofstor mit Mauer, Grotte im Schlossgarten, Krankenhaus Stift Bethlehem)

Was motiviert Dich? Was treibt Dich an? Warum machst Du das (als Betreiber*in oder als Mitarbeiter*in der Institution bzw. als Einzelakteur*in)?
alternativ kannst Du auch diese Frage beantworten:
Was ist Deine Philosophie, Dein Motto, Deine kulturell-ökologische Vision im bzw. für den Landkreis Ludwigslust-Parchim?

Das KWK bietet dem Besucher abseits vom stressigen Alltag einen Ort der Inspiration und Kreativität. Die Wertigkeit aussterbender Handwerkskünste für die Zukunft zu bewaren ist Ziel des Künstlers.

Welches außergewöhnliche „Objekt“ oder besondere Detail können Besucher*innen in Deiner Institution bzw. bei Deiner Darbietung/Präsentation entdecken?

" Mecklenburger Stier" Skulptur aus Raseneisenstein, Hörner handgeschmiedet und vergoldet

Fotos/Dateien:




Angebote:

Erholung – Naturerlebnisse empfindenWassernäheInspiration – Kunst und Kultur erlebenGespräch – Künstlern persönlich begegnenWorkshopsWertschätzung – regionale Produkte kaufen (z. B. Handwerk, Manufakturen, Lebensmittel)Gastronomie – kulinarische Genüsse erlebenÜbernachtung (in der näheren Umgebung)Bewegung – wandern, Radfahren…Familie – generationenübergreifend, SpieleRollstuhlgerecht (Inklusion)