Friedensglocke Crivitz mit Stele „Friedliche Revolution“

zur Karte

Kunst / Kultur

Friedensglocke Crivitz mit Stele „Friedliche Revolution“

Stadt Crivitz

Helmuth Schröder

Ort: Halbinsel im Crivitzer See, Burgplatz, Bleicherstraße 9 Glockenpavillon mit Friedensglocke , Stele 1989/90 , Ginkgo-Bäume Initiative und Bau: Helmuth Schröder, Entwurf: Architekt Frank Albers

Auf dem historischen Burgplatz, dem Ursprung unserer Stadt, auf einer Halbinsel im Crivitzer See entstand ein großer Steinkreis. in diesem Rondel finden Glockenpavillon, eine Bühne und eine Lagerfeuerstelle ihren Platz. Die Glocke im Pavillon wurde 1943, mitten im Zweiten Weltkrieg in der Eifel in einer Stahl – Zink – Legierung gegossen. Wir konnten diese Glocke 2018 kaufen. Die Glocke wird von außen, nach asiatischem Vorbild angeschlagen. Die Glockenklöppel gab die Ev. luth. Kirchengemeinde von ihren 1942 für Kriegsmaterial eingeschmolzenen Kirchenglocken.
Unter der Glocke ist eine weiße Friedenstaube mit weißen Marmorsteinen gepflastert. Eingefasst werden Glocke und Taube durch einen Cortenstahlbaldachin in dem das Friedenswort in zwölf Sprachen dieser Welt eingebrannt ist. Bei schönem Wetter scheinen Sonnenstrahlen hindurch. es ist als schreibe der Himmel das Wort “ Frieden “ für alle Menschen auf unsere Friedensglocke.
Im Rondel befindet sich auch eine Stele, an der eine Gussplatte angebracht ist. Sie erinnert an die Ereignisse während der Friedlichen Revolution in Crivitz. So haben Friedensgebete, Runder Tisch und Mahnwachen an der Stasibunkeranlage am Waldschlößchenweg einen Gedenkort.
Wir sind dankbar, das wir die Friedensglocke Crivitz zum 75. Jahrestag der Atombombenabwürfe, am 08.August 2020, fertig stellen und durch Bischof Tilman Jeremias weihen konnten.

Was ist das Besondere an Deiner Institution / Deinem Ort / Deines Schaffens?

In unserem Bundesland Mecklenburg - Vorpommern gibt es keine weitere freistehende Friedensglocke. Das Friedensglockenprojekt wurde durch Spenden finanziert und ehrenamtlich errichtet.

Was wäre für Touristen als "Story" interessant? Wo und wie spiegelt sich das Besondere der Region (Natur, Geschichte, Menschen) konkret in Deiner Institution bzw. in einem Deiner Werke/Präsentationen/Themen wieder?

Die erste der Weltfriedensglocken steht im Friedenspark in Hiroshima, sie wurde 1964 dort eingeweiht. Die Glocke wird am 06. August während einer Gedenkzeremonie angeschlagen, und erinnert an die vielen Tausend Toten der Atombombendetonation am 06. August 1945. Viele Städte weltweit sind nach einem Aufruf des Bürgermeisters von Hiroshima Mitglied der Friedensorganisation "Mayor for Peace", so auch Crivitz. Viele dieser Städte weltweit zeigen mit Friedensglocken ihren Willen zum Frieden und gegen Atomwaffen ( Forschung, Bau , Einsatz ).

Was motiviert Dich? Was treibt Dich an? Warum machst Du das (als Betreiber*in oder als Mitarbeiter*in der Institution bzw. als Einzelakteur*in)?
alternativ kannst Du auch diese Frage beantworten:
Was ist Deine Philosophie, Dein Motto, Deine kulturell-ökologische Vision im bzw. für den Landkreis Ludwigslust-Parchim?

Wir werden mit unserer Friedensglocke keinen Krieg verhindern, aber je mehr Menschen sich für den Frieden einsetzen, um so unüberhörbarer wird der Chor.

Welches außergewöhnliche „Objekt“ oder besondere Detail können Besucher*innen in Deiner Institution bzw. bei Deiner Darbietung/Präsentation entdecken?

Zusätzlich zum Glockenpavillon und Stele ist eine Bühne für Veranstaltungen vorhanden. Weiterhin wurden Zwei Ginkgo - Bäume gepflanzt. Ginkgos gelten als Hiroshima -Friedenssymbol.

Fotos/Dateien:




Angebote:

Erholung – Naturerlebnisse empfindenWassernäheInspiration – Kunst und Kultur erlebenGespräch – Künstlern persönlich begegnenFamilie – generationenübergreifend, SpieleRollstuhlgerecht (Inklusion)